Endoprothetikzentrum im Klinikum Gütersloh

Unser Bewegungsapparat ist durch seinen Dauereinsatz großen Belastungen ausgesetzt. Dies kann zu Gelenkverschleiß, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen, die oft nicht mehr durch konservative Behandlungsmethoden wie Medikamente oder Physiotherapie verbessert werden können. Rund 400.000 Menschen in Deutschland erhalten deshalb jährlich eine Endoprothese – ein künstliches Gelenk, welches bei einer Operation in den Körper implantiert wird und ein krankes Gelenk ersetzt. Die Implantation von künstlichen Gelenken gehört damit zu den am häufigsten durchgeführten Operationen in Deutschland.

Das Endoprothetikzentrum des Klinikum Gütersloh ist auf den künstlichen Gelenkersatz der oberen und unteren Extremitäten und hier insbesondere auf die Hüft-, Knie- und Schulterendoprothetik spezialisiert. Jährlich ermöglichen wir fast 400 Patienten, ihre Mobilität und Selbstständigkeit durch ein Implantat zu erhalten oder zu verbessern und verhelfen so zu mehr Lebensqualität.