Praxis für Nuklearmedizin im MVZ am Klinikum Gütersloh

In der Nuklearmedizin führen wir Funktionsuntersuchungen verschiedener Organe mit Hilfe schwach radioaktiver Substanzen durch. Diese werden injiziert, um Stoffwechselvorgänge sichtbar zu machen, wie etwa die Durchblutung des Herzens oder die Funktion der Schilddrüse.
Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten gibt es bei diesen Untersuchungen nicht. Die Strahlenbelastung ist niedrig und mit einer Röntgenuntersuchung vergleichbar. Um unseren Patienten eine Diagnostik nach dem aktuellen medizinischen Stand bieten zu können, wurde die Praxis unter anderem mit einem hochauflösenden Ultraschallgerät und mit zwei SPECT-Gammakameras zur Erstellung von Schnittbildern des Körpers ausgestattet.

Das Untersuchungsteam setzt sich zusammen aus dem Praxisinhaber, Dr. Ulrich Buschsieweke, sowie drei Medizinsch-Technischen-Assistentinnen, die alle über langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet der Nuklearmedizin verfügen. Die Praxis ist Kooperationspartner des Kooperativen Brustzentrums und des Prostatakarzinom Zentrums Gütersloh.


Schwerpunkte

  • Schilddrüsenuntersuchungen (Szintigraphie, Ultraschalldiagnostik einschl. Hormonbestimmungen und Punktionen)
  • Skelettdiagnostik bei orthopädischen/rheumatologischen oder onkologischen Fragestellungen
  • Untersuchungen des Herzens zur Frage der Durchblutungsstörung
  • Untersuchung der Nieren und der Lunge
  • Spezialuntersuchungen wie etwa der Nachweis von Wächterlymphknoten vor der Operation eines Mammakarzinoms


Zudem sichert die Zusammenarbeit der Nuklearmedizinischen Praxis von Dr. Buschsieweke im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) eine enge Verzahnung zwischen der stationären und ambulanten Versorgung nuklearmedizinischer Patienten.