Patientenbegleitung bei Demenz

Manchmal ist ein Krankenhaus eine Welt für sich – besonders für Menschen mit Demenz: fremde Räume, ungewohnte Abläufe, unbekannte Menschen. Das verwirrt und verunsichert und kann den Krankheitsverlauf negativ beeinflussen. Patienten mit Demenz benötigen für die Zeit ihres stationären Aufenthaltes eine besondere Fürsorge und Begleitung, um sich in der für sie ungewohnten Umgebung zurechtzufinden.

Eine individuelle Patientenbegleitung kann einen akuten Verwirrtheitszustand abmildern und infolge dessen die Patientenzufriedenheit und die Behandlungsqualität deutlich verbessern. Diese positive Erfahrung wird im Klinikum seit der Implementierung ehrenamtlicher Patienten-Begleiterinnen gemacht. Finanziert durch die Bürgerstiftung Gütersloh qualifiziert und koordiniert eine als Demenz-Coach ausgebildete Gesundheits- und Krankenpflegerin eine Gruppe Ehrenamtlicher, die zur Begleitung dementiell erkrankter Patienten von den Pflegekräften der Stationen angefordert werden können. Mit gezielter Gesprächsführung, Zeit zum Zuhören sowie individueller Biografiearbeit geben die Demenz-Begleiter betroffenen Patienten mehr Sicherheit sich im Klinikalltag zurechtzufinden.  

Bei Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit als Begleiter für Menschen mit Demenz wenden Sie sich bitte direkt an Katja Plock, Demenzcoach.