Medizinische Physik und Medizintechnik

Das Tätigkeitsfeld der Abteilung Medizinische Physik und Medizintechnik umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben: 

 

Strahlenschutz:

Das Team aus Medizinphysik-Experten und Technikern ist für die Verbesserung des Strahlenschutzes im gesamten Klinikum zuständig und sorgt im Bereich der Röntgenanwendung für die Umsetzung einer optimierten und dem Stand der Technik angepassten dosissparenden Strahlenanwendung. Die regelmäßige Überwachung der Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften ist Bestandteil der Strahlenschutzaufgabe.

 

Reparatur / Wartung / Qualitätssicherung:

Beim Betrieb unserer aktiven Medizinprodukte besteht die Aufgabe der Abteilung in der Reparatur, Wartung und Qualitätssicherung. Das Klinikum besitzt eine große Bandbreite verschiedenster teilweise hochspezialisierter Geräte. Hierzu zählen neben den Vitalzeichen-Monitoren, den Beatmungs- und Narkosegeräten, sowie vielen anderen Geräten auch die Röntgeneinrichtungen des Klinikums. Die regelmäßige Instandsetzung von aktiven Medizinprodukten erfolgt durch besonders ausgebildete Techniker in einer hierfür eingerichteten Werkstatt. Häufig können Maßnahmen auch direkt vor Ort sehr zeitnah vorgenommen und die Durchführung von Untersuchungen kann gesichert werden.